Die Geschichte des Mikroskops

History of the Light Microscope

Die Ursprünge des Mikroskops - seit der Erfindung der Glaslinsen


Seit der Antike versuchte der Mensch, mit dem bloßen Auge nicht sichtbare Dinge sichtbar zu machen. Auch wenn man nicht sicher ist, wann das erste Mal eine Linse verwendet wurde, wird heute angenommen, dass der Einsatz von Linsen moderner ist, als man bisher dachte. Allerdings ist seit über 2000 Jahren bekannt, dass Glas Licht bricht. Im 2. Jahrhundert v. Chr. beschrieb Claudius Ptolemaeus einen Stab in einem Wasserbecken, der sich zu verbiegen schien, und zeichnete die Winkel bis zu einem halben Grad genau auf. Anschließend konnte er den Refraktionskoeffizienten von Wasser ziemlich genau berechnen.


Während des 1. Jahrhunderts n. Chr. (um 100) wurde das Glas erfunden und die Römer stellten die unterschiedlichsten Versuche damit an. Sie experimentierten mit verschiedenen Formen von Klarglas und eines ihrer Musterstücke war in der Mitte dick und an den Rändern dünner.


Sie entdeckten, dass Objekte, wenn man eine dieser "Linsen" über sie hielt, größer erschienen. Diese frühen Linsen wurden Vergrößerungsgläser oder Brenngläser genannt. Das deutsche Wort Linse entstand übrigens aus dem lateinischen Begriff lentil, die Linsen wurden so genannt, weil ihre Form der Hülsenfrucht glich.


Salvino D'Armate - die erste Brille


Fast zur selben Zeit beschrieb der römische Philosoph Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.) die Vergrößerung von Buchstaben durch eine Wasserkugel. "Kleine und undeutliche Buchstaben erscheinen durch eine mit Wasser gefüllte Kugel größer und deutlicher."


Bis zum Ende des 13. Jahrhunderts blieben die Linsen mehr oder weniger ungenutzt, bis Brillenmacher damit begannen, Linsen für Brillen herzustellen. Dem Italiener Salvino D'Armate (ca. 1258-1312) wird die Herstellung der ersten Brille zugeschrieben, ein einzelnes Vergrößerungselement für ein Auge.


Der erste, der zwei Linsen miteinander kombinierte, war wahrscheinlich Roger Bacon (ca. 1214-1294), der englische Franziskanermönch, der die optischen Eigenschaften von Linsen und Spiegeln erforschte (eine Forschungsarbeit, die ihm möglicherweise den Vorwurf der "Hexerei" einbrachte). Bacons Untersuchungen der Eigenschaften des Vergrößerungsglases beruhten zum Teil auf den Überlieferungen arabischer Optiker, insbesondere von dem in Basra geborenen Ibn al-Haytham (Alhazen) (965-1039), der auch als der "Erste Wissenschaftler" bekannt ist. Ibn al-Haythams Buch vom Sehen (Kitâb al-Manâzir) bereitete den Weg für die moderne physikalische Optik, indem es einen Weg fand, wie man Licht und Sehen verstehen konnte. Ibn al-Haytham wurde selbst von Ibn Sahls Erkenntnissen der Lichtbrechung - vor allem mit Linsen - aus dem 10. Jahrhundert beeinflusst. Ibn Sahl (ca. 940 - 1000) war ein arabischer Mathematiker, Physiker und Optik-Ingenieur, dem die ursprüngliche Entdeckung des Brechungsgesetzes zugeschrieben wird, das bei uns auch als "Snellsches Brechungsgesetz" bekannt ist. Er nutzte das Brechungsgesetz, um Linsenformen zu entwickeln, die Licht ohne geometrische Aberrationen fokussieren.


Die Erfindung des optischen Mikroskops und die ersten Mikroskope


Es wird allgemein angenommen, dass die niederländischen Optiker Zacharias und Hans Jansen für die Herstellung des ersten zusammengesetzten (Compound-) Mikroskops im späten 16. Jahrhundert verantwortlich sind (Z. Janssen ca. 1580-1638). Das Mikroskop bestand aus drei Zugrohren und Linsen, die in die Enden der jeweils angrenzenden Rohre integriert waren. Die Okularlinse war bikonvex und das Objektiv plankonvex, ein sehr fortschrittliches Verbunddesign für diese Zeit. Die Fokussierung des Handmikroskops erfolgte durch Hineinschieben und Herausziehen des Zugrohres während der Betrachtung des Objektes. Das Mikroskop war in der Lage, die Bilder im geschlossenen Zustand etwa dreimal und im maximal geöffneten Zustand bis zu zehnmal zu vergrößern.


Es gab einige Uneinigkeiten darüber, ob der deutschstämmige Hans Lippershey ein weiterer möglicher Erfinder des Mikroskops sein könnte; ihm wird die Erfindung des ersten Teleskops zugeschrieben.


Auch Zacharias Jansen behauptete zu der Zeit von sich selbst, das Teleskop entwickelt zu haben.

Who invented the first microscope? Zacharias Jansen